Schützengesellschaft Mehringen 1903 e.V.

Schützengesellschaft Mehringen 1903 e.V.

Zu den aktivsten Vereinen im Ort gehört die Schützengesellschaft Mehringen 1903 e.V.

40 Schützen sowie 6 Jugendliche beteiligen sich am Vereinsleben im Ort, mit dem Höhepunkt unseres Heimatlichen Schützenfest.

Die Wurzeln des Vereins gehen bis in das 19. Jahrhundert zurück. Erstmals wurden die Schützen 1823 erwähnt, da ein Fest gefeiert wurde.

Auch waren 1848 die Mehringer Schützen bei der Unterstützung der Ascherslebener Bürgerwehr gefragt. Die aus diesem Anlass gestiftete Fahne ist noch gut erhalten und gilt als ältester Zeitzeuge der Mehringer Schützen.

Wappen SchützengesellschaftIm Verein haben sich die Mehringer Schützen erst 1903 zusammengefunden. Von dieser Zeit an bis 1939 nahmen die Vereinsmitglieder sehr aktiv am Dorfleben teil. Bedingt durch den Krieg und die Wirren der Nachkriegszeit konnte der Verein bis zur Wende nicht aktiv werden.

Im Sommer 1992 wurde der Verein neu gegründet. Brauchtumspflege, Kameradschaft und natürlich der Schießsport sind die Grundanliegen des Vereins, entsprechend der überlieferten Traditionen.

Wie war das eigentlich mit der Vereinsfahne? 1906 wurde von den Schützenfrauen eine sehr schöne Fahne gespendet. Ab 1939 durfte diese nicht mehr gezeigt werden. Hier fanden sich beherzte Mehringer Bürger, die die Fahne versteckten und pflegten, so dass sie sich noch heute in einem sehr guten Zustand befindet.

Seit der Neugründung hat sich der Verein besonders der Traditionspflege und der Jugendarbeit verschrieben. Das mit anderen Vereinen des Ortes organisierte Schützenfest ist ein absoluter Höhepunkt. 10 bis 20 Gastvereine sind jährlich zum Schützenumzug anwesend. Solche Veranstaltungen sind aus unserem Dorfleben nicht mehr wegzudenken. Nach der schönen alten Tradition fördern solche Feste das Zusammengehörigkeitsgefühl und bringen eine Menge Farbe ins Dorf.

Die Erfolge der Jugendarbeit zeigen sich in der Vielzahl der gewonnenen Pokale und Urkunden auf Kreisebene. Der vor der Gründung für die Jugend gebaute Luftgewehrschießstand bietet beste Voraussetzungen. Durchgeführte Jugendzeltlager sind sehr beliebt.

Einen absoluten Glücksgriff hatte die Schützengesellschaft mit ihrem Partnerverein »St Georg« aus Mehringen-Emsbüren. Hier bestehen seit 1996 sehr intensive Beziehungen. Neben dem jährlichen gegenseitigem Besuch zu den Schützenfesten bestehen auch viele persönliche Kontakte. Grundstein für die guten Partnerbeziehungen legte ein Besuch der Mehringer Gemeinderäte im August 2005. Als besonderer Höhepunkt der gegenseitigen Besuche gilt die Teilnahme unserer Schützen an der Fahnenweihe des Schützenvereins »St Georg«.

Der über 100-jährige Verein macht sich natürlich auch Gedanken, wie er weiter bestehen und überleben kann. Nach der historischen Verantwortung des Vereins ist die wichtigste Aufgabe die Jugendarbeit.

Veranstaltungen wie »Tag der offenen Vereine« am 2. Oktober 2006 lockten viele Bürger in unsere Vereinsräume. So erhielten Eltern und Kinder einen Einblick in unser Schützenwesen. So wurden manche Jugendliche und junge Erwachsene für den Schießsport begeistert. Der durchgeführte Bogenschießwettbewerb mit dem Deutschen Meister kam besonders gut an.

Erfolgreiche Vereinsarbeit ist aber nur möglich, wenn die durch die Gemeinde zur Nutzung bereitgestellten Gebäude langfristig genutzt werden können. Hier hofft die Schützengesellschaft sehr auf die weitere Unterstützung durch die Gemeinde sowie durch die Verantwortlichen der neuen Stadt- und Kreisstrukturen.

Wir sind uns auch gewiss, dass der Landesschützenverband in der Schützengesellschaft Mehringen einen zuverlässigen Partner für die Brauchtumspflege in Sachsen-Anhalt hat.