Grundschule von Mehringen

Grundschule von Mehringen

Die Geschichte unserer Schule ist typisch für die Dorfschulen im mitteldeutschen Raum. Sie entstand in der Reformationszeit und blieb über 300 Jahre hinweg fast unverändert. Danach erforderten hohe Schülerzahlen und ein modernes Schulwesen neue Unterrichtsräume.

Unser heutiges Schulgebäude wurde in den Jahren 1970/1971 errichtet und entsprach allen Anforderungen der Zeit.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands fand die Umgestaltung zur Grundschule Mehringen statt und seit 1994 lernen neben den Kindern aus Drohndorf und Mehringen auch die Freckleber Grundschüler bei uns.

Alle 126 Kinder zu bilden und zu erziehen, ist ein Zeichen der Hoffnung, ein Beweis dafür, dass Menschen auf die Zukunft bauen. Wenn Eltern, Lehrkräfte und und Schüler bei der Gestaltung des Schullebens zusammenarbeiten, dann kann aus der gemeinsamen Verantwortung eine Schule zum Wohlfühlen werden.

Verkehrslage

Die Grundschule liegt außerhalb des Ortes; die Zufahrtsstraßen sind verkehrsarm und daher relativ ungefährlich. Der Bahnhof liegt fast vor der Tür. Eine Lärmbelästigung liegt nicht vor. Auch der Schulbusverkehr  hat eine Haltestelle unmittelbar vor der Schule. Zum Dorfzentrum führt ein Fuß – und Fahrradweg durch eine begrünte Anlage. Die gesamte Schule ist umgeben von Feldern, Gärten und Wiesen, wo die Schüler die Natur bewußt beobachten und erleben können.
Die Ruhe und Stetigkeit hat sich nachweislich in den letzen Jahren sehr beruhigend auf das Gesamtverhalten unserer Schüler ausgewirkt. Rangeleien lassen sich durch die geräumigen Platzverhältnisse sehr einschränken.
Die Turnhalle befindet sich auf dem Schulgrundstück, so daß auf dem Weg dorthin keine Unfallgefahr besteht.

Außenanlagen

Unsere Schule liegt mitten im Grünen. Die großzügig gestalteten Außenanlagen bieten Platz und Sicherheit für unsere Kinder.

Die Bushaltestelle befindet sich unmittelbar an der Schule. Das Einsteigen der Kinder wird von den Lehrern beaufsichtigt. Zur Außenanlage gehört ein Sportplatz, geeignet für alle Ballspiele und Trainingsmöglichkeiten für Leichtathletik. Wir verfügen über einen eigenen Spielplatz mit Spielflächen und Ruheanlagen.

Der Schulgarten bietet Betätigungsmöglichkeiten für alle Schüler. Er besitzt ein Gerätehaus und ein kleines Gewächshaus. Der sehr große Pausenhof gestattet es den Kindern, sich in den Pausen ausreichend zu entspannen.
Die gesamte Schule ist von Grünanlagen umgeben. Mit der Nutzung der Turnhalle entstanden in der Vergangenheit viele Arbeitsgemeinschaften, wie z.B. Tischtennis, Gymnastik für Kinder, Geräteturnen, Kinder- Fußball.

Die Turnhalle wird auch von der Bevölkerung und den Vereinen genutzt. So findet wöchentlich das Frauenturnen statt, Volleyball und Handballtraining wir durchgeführt. Die Kindermitglieder der Feuerwehr und die Fußballer nutzen die Halle ebenfalls.

Sporthalle

Um das Leben auf dem Dorf attraktiver zu gestalten und um die Ziele und Aufgaben des Sportunterrichts zu gewährleisten, wurde mit dem Bau eine Turnhalle begonnen. Sie wurde 1979 eingeweiht.

Die Turnhalle entspricht den modernen und sportlichen Anforderungen der jetzigen Zeit. Helle und geräumige Umkleideräume für Jungen und Mädchen stehen zur Verfügung. Gewährleistet ist selbstverständlich die hygienische Seite. Wasch – und Duschräume sowie Toilettenanlage stehen den sportbegeisterten Kindern und Sportgemeinschaften ebenfalls zur Verfügung.
Den Schülerinnen und Schülern, die mit Schulbeginn zum zielgerichteten und regelmäßigen Sporttreiben  angehalten werden, wird eine vielseitige Ausbildung in verschiedenen Sportgebieten ermöglicht.

Die großzügige Ausstattung der Halle (wie Barren, Schwebebalken, Turnkästen, Bänke, Böcke, Kletterstangen, Sprossenwände, Matten, Tischtennisplatten, Tore, Bälle u.s.w.) gestatten eine breitflächige Ausbildung in Leichtathletik, Geräteturnen, Spielen und Gymnastik.
Durch intensives Trainieren konnten im Laufe der Jahre viele sportliche Höchstleistungen erreicht werden. Davon zeugen auch die vielen Medaillen, die bei den Pokalwettkämpfen von unseren Teilnehmern erkämpft wurden.

 

Die Grundschule stellt sich vor!

Unsere kleine Grundschule liegt zwar am Rande des Dorfes in idyllischer Umgebung – von Viel Grün umgeben -, gehört aber trotz dieser Lage zum Mittelpunkt des dörflichen Lebens. Denn unser Schulgebäude ist ein beliebter Kommunikationstreffpunkt für Jung und Alt.

Die Kindertagesstätte, der Jugendclub, die Gemeindebibliothek, die Vereinsarbeit der Sportgruppen in der Turnhalle (auch Seniorensport) bieten viele Möglichkeiten für zwischenmenschliche Beziehungen und Erfahrungsaustausche.

Deshalb liegt es auch im Interesse des Gemeinderates der Gemeinde Mehringen, dieses Gebäude zu einem Mehrgenerationenhaus weiterhin auszugestalten und sieht gute Chancen, dass dieses Projekt künftig durch staatliche Maßnahmen gefördert wird.

Unsere Grundschule hat sich in unserer Umgebung einen guten Ruf geschaffen.
Oberstes Ziel ist es, dass sich unsere Schüler hier wohl fühlen, die Kinder gern in unsere Schule kommen, hier gern lernen und die Eltern unsere pädagogische Arbeit unterstützen.

Wir legen viel Wert auf die Vermittlung von Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen) unter Berücksichtigung der Individualität jedes Einzelnen. Dazu verknüpfen wir neue und modifitielle Unterrichtsmethoden miteinander.
Nicht nur das leistungsorientierte Lernen, die Vermittlung eines soliden Grundwissens und die Förderung von Talenten stehen im Vordergrund unseres Arbeitens sondern vor allem auch das soziale Engagement jedes Einzelnen.
Wir legen viel Wert auf die Rückbesinnung menschlicher Werte wie Achtung, Höflichkeit, Freundschaft und Hilfsbereitschaft.

Um unsere Schüler auch optimal auf das Leben vorzubereiten, wollen wir ihnen auch im Unterricht Anregungen geben, für eine sinnvolle Freizeitgestaltung und haben uns deshalb für eine kulturelle Profilierung wie z.B. Musizieren, Singen, Theater spielen, Malen, Formen, Basteln und Dichten entschieden.

Viele Lernpartner der Region wie die Polizei, die Feuerwehr, die Kirche und die ansässigen Unternehmen unterstützen uns in unserer Lernarbeit.

Andererseits präsentieren wir uns mit kulturellen Beiträgen, Programmen und Ausstellungen in den Dörfern des Einzugsgebietes.

Um all unsere Ziele umsetzen zu können, bietet unser gesamtes Schulgelände optimale Voraussetzungen, denn wir haben

  • einen großen Schulhof im Grünen
  • einen von den Eltern selbstgebauten Spielplatz
  • eine Turnhalle
  • einen Sportplatz
  • einen Schulgarten
  • eine Ruhezone in den Innenhöfen
  • Fachunterrichtsräume wie Bibliothek, Schulmuseum, Lese- und Märchenzimmer, Küche, Werkenraum und Aula mit breitem Angebot für Arbeitsgemeinschaften
  • modern eingerichtete Klassenräume mit integrierter Computertechnik

Abschließend können wir sagen, dass unsere Schule ein Treffpunkt in geborgener, familiärer Atmosphäre ist, an dem gern gelernt, gelacht und erzählt wird.