Mehringen.de

Grabungen bei Mehringen - Und es gab doch eine mittelalterliche Burg

Grabungsarbeiten Burg Bünau

Andreas Siegl leitet die Grabungen bei Mehringen.
Foto: Gehrmann

Mehringen -

Zwischen Aschersleben und Mehringen hat es eine Burg gegeben. Das haben Ausgrabungen des Landesamtes für Denkmalspflege und Archäologie Sachsen-Anhalts bestätigt. Vieles spricht dafür, dass es sich um die Überreste der Burg Bünau - eine sogenannte Turmhügelburg oder auch Motte - handelt. In einer Urkundensammlung wurde der Verkauf an das Kloster Mehringen im Jahr 1382 vermerkt. Doch im Lauf der Jahrhunderte verschwand sie nicht nur vom Erdboden, sondern größtenteils auch aus den Erinnerungen. Es wurde sogar daran gezweifelt, dass sie je existiert hat.

Weiter lesen...

Jugendclub in Mehringen - Geringe Nachfrage führt zur Schließung

jugendclub mehringen
Freudige Gesichter wie im Jugendclub in Wilsleben gab es in der Einrichtung in Mehringen zuletzt seltener.
Foto: Frank Gehrmann

Der Mehringer Jugendclub wird in absehbarer Zeit seine Pforten schließen. Grund ist, dass kaum Kinder und Jugendliche die Freizeiteinrichtung nutzen. „Seit Monaten besteht hier kein Bedarf mehr. Die Kraft, die dort eingesetzt ist, hat nichts zu tun. Wenn ihr Vertrag ausläuft, schließen wir“, erklärt Rüdiger Schulz, Amtsleiter für Soziales bei der Stadt Aschersleben auf der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates.

Weiter lesen...

Fondanttorten aus Mehringen - Anni Cake's überzeugt mit Können und Kreativität

Annika Fügner-MeierFoto: Gehrmann

Mehringen -

120 Torten hat Annika Fügner-Meier in den vergangenen 21 Monaten gebacken und verziert. Das sind knapp sechs Torten pro Monat. Dabei ist die Mehringerin weder Bäckerin noch Konditorin - sondern arbeitet hauptberuflich als Bürokauffrau. Die Leidenschaft fürs Backen verdankt sie einzig und allein ihrer Schwester und einer Hochzeit.

Weiter lesen...

Stadtrat Aschersleben Grünes Licht für neues Mehringer Feuerwehrauto

Im Rathaus herrscht seit Dienstag Klarheit darüber, wie viel Geld für die Wiederbeschaffung des Mehringer Feuerwehrfahrzeugs zur Verfügung steht.
Gestohlen und zerstört

Das Löschfahrzeug war im vergangen Jahr gestohlen und zerstört worden. Inzwischen ist klar: Die Versicherung wird 136.326 Euro zahlen. „Erst jetzt können wir an die Ersatzbeschaffung gehen, und das werden wir umgehend tun.“ Darüber informierte Oberbürgermeister Andreas Michelmann (Widab) während der Stadtratssitzung am Mittwoch und reagierte damit auf kritische Töne, die der stellvertretende Wehrleiter in Vertretung seiner Mehringer Feuerwehrkameraden während der Bürgerfragestunde angeschlagen hatte.

Weiter lesen...

Jahreshauptversammlung der Mehringer Feuerwehr - Feiger Auto-Diebstahl wirkt noch immer nach

  Feuerwehr Mehringen
Jugendwart Martin Bork (l.) wird von Wehrleiter Axel Trimpert für die 20-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.
Foto: Uwe Kraus

„Mir sind die Tränen gekommen. Ich bin über 50 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr und frage mich immer wieder, wer vergreift sich an einem Feuerwehrauto.“ Marlies Schulz schüttelt den Kopf. Sie hat für ein neues Feuerwehrauto gespendet und würde auch noch einmal etwas nachlegen, sagt sie.

Weiter lesen...